↓ Aktuelle Stellenangebote

RSS Drucken
Gesundheits- und Krankenpflege Stationsleiterin - Stationsleiter oder StV. (100%)
Raum Bern / Solothurn / Oberwallis
16.08.2017 Dieses Alters- und Pflegeheim bietet ein gemütliches und umsorgtes Zuhause mit der Möglichkeit einer weitgehend individuellen und selbstbestimmten Lebensgestaltung....

Gesundheits- und Krankenpflege

Stationsleiterin - Stationsleiter oder StV. (100%)

Region: Raum Bern / Solothurn / Oberwallis

Inserat drucken

Stellenbeschrieb:

Dieses Alters- und Pflegeheim bietet ein gemütliches und umsorgtes Zuhause mit der Möglichkeit einer weitgehend individuellen und selbstbestimmten Lebensgestaltung. Betreuung und Pflege orientieren sich an einem zeitgemässen und umfassenden Weltbild. Das Haus ist schulmedizinisch wie auch anthroposophisch ausgerichtet. Eine gute Lebensqualität der Bewohnerinnen und der Bewohner ist den Mitarbeitenden wichtig.

Zur Ergänzung der engagierten Führungscrew suchen wir eine

CO-STATIONSLEITUNG

Sie sind eine dipl. Pflegefachperson Tertiärstufe mit mehrjähriger Erfahrung im Langzeitbereich

Das Heim führt die Form der Co-Leitung neu ein. Gemeinsam führen Sie die Station und setzen sich mit Herz für die Qualität und Weiterentwicklung der Pflege ein.

Das Heim bietet Ihnen eine lebendige und spannende Aufgabe im Leitungsteam. Selbstverständlich haben Sie als MitarbeiterIn freien Zugang zu den vielfältigen Kultur- und Bildungsangeboten in dieser Institution.

Anforderungen:

Wir wünschen eine humorvolle und offene Person mit Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege, welche gerne Verantwortung übernimmt und strukturiert arbeiten kann. Interdisziplinäre und Bereich übergreifende Zusammenarbeit sind für Sie selbstverständlich. In der Anleitung und Umsetzung von Demenz- und Palliativpflegekonzepten haben Sie Erfahrung und die gängigen IT-Anwendungen im Pflegealltag und deren Weitervermittlung sind Ihnen geläufig. Vorzugsweise verfügen Sie zudem über eine RAI-Supervisorenausbildung.

Weitere allgemeine Informationen / Erfahrungsberichte, Muster-Arbeitszeugnisse, Muster-Gehaltsabrechnungen usw. finden Sie unter "Rund um die Arbeit" oben auf unserer Webseite.

Haben wir Ihr Interesse an dieser Stelle geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

STECHER CONSULTING
Personal- und Unternehmensberatung
z.hd. Angelo M. Stecher
Neumattstr. 6
CH - 6048 Horw
Schweiz

Tel: 0041 (0)41 340 8000
E-Mail: info@stecher-consulting.com

Wir nehmen nach Erhalt der Unterlagen mit Ihnen Kontakt auf.

Bewerben

Erfahrungsbericht: ALTENPFLEGE - Meine Träume endlich realisiert!!! Von München in die Schweiz
Wie kommt man als...
Erfahrungsbericht: KRANKENPFLEGER - Seit 1. Sept. 2009 - Arbeit auf einer geriatrischen Akutstation in der Schweiz
Wie kommt man als...
Erfahrungsbericht: Als Krankenschwester von Schleswig-Holstein in die Schweiz
Erfahrung als...
Gesundheits- und Krankenpflege Geriatrie / Altenpflege (100%)
Raum Bern / Solothurn / Oberwallis
16.08.2017 Für unsere Mandantin, ein Alters- und Pflegeheim in der Nähe von Bern, suchen wir eine Dipl. Pflegefachfrau /einen Dipl. Pflegefachmann, Tertiärstufe als...

Gesundheits- und Krankenpflege

Geriatrie / Altenpflege (100%)

Region: Raum Bern / Solothurn / Oberwallis

Inserat drucken

Stellenbeschrieb:

Für unsere Mandantin, ein Alters- und Pflegeheim in der Nähe von Bern, suchen wir

eine Dipl. Pflegefachfrau /einen Dipl. Pflegefachmann, Tertiärstufe als Ausbildungsverantwortliche

Sie haben Freude bei unserer Mandantin einzusteigen und Auszubildende sorgfältig zu begleiten. Unsere Auftraggeberin bildet zurzeit FAGE's, FAGE E und AGS aus.

Das Haus arbeitet mit schulmedizinischen Grundlagen, die komplementärmedizinisch erweitert Anwendung finden. Das Zentrum bietet zahlreiche interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten. Die gelebte Kultur ist wertschätzend und respektvoll.

Sie selbst können sich auch Gutes tun: Sie nutzen kostenlose künstlerische Angebote während der Arbeitszeit zur individuellen Entwicklung, Sie erholen sich in der Freizeit gratis bei den vielfältigen Kulturanlässen. Wenn Sie Sport mögen, bietet Ihnen das Haus ein sehr günstiges Firmen-Fitnessabo. Die Mitarbeiterverpflegung ist preiswert und grösstenteils in Bio-Qualität.

Das Angebot:
• Ein attraktiver, vielseitiger und verantwortungsvoller Aufgabenbereich
• Eine hohe Pflege- und Betreuungsqualität
• Eine starke Kultur und Wertehaltung
• Förderung der persönlichen Weiterentwicklung und Weiterbildungen
• Fortschrittliche Arbeitsbedingungen

Anforderungen:

Als Teil eines motivierten Teams fühlen Sie sich in einem Umfeld wohl, wo schulmedizinische und komplemtärmedizinische Betreuungs- und Pflegeakonzepte angewendet werden.
Sie haben die anspruchsvolle Aufgabe als Ausbildungsverantwortliche bereits ausgeübt. Sie sind verantwortungsvoll, motivierend und humorvoll. Strukturierte, selbständige und vernetzende Arbeitsorganisation ist auch Ihnen wichtig und Ihre Fähigkeit zum Teamplayer haben Sie bereits erfolgreich erprobt.

Haben wir Ihr Interesse an dieser Stelle geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

STECHER CONSULTING
Personal- und Unternehmensberatung
z.hd. Angelo M. Stecher
Neumattstr. 6
CH - 6048 Horw
Schweiz

Tel: 0041 (0)41 340 8000
E-Mail: info@stecher-consulting.com

Wir nehmen nach Erhalt der Unterlagen mit Ihnen Kontakt auf.

Bewerben

Empfehlung aus einem mittelgrossen Spital
Empfehlung für Herrn Angelo...
Erfahrungsbericht - Stellensuche in der Schweiz
Als ich im April 2015 den...
Erfahrungsbericht: KRANKENPFLEGER - Seit 1. Sept. 2009 - Arbeit auf einer geriatrischen Akutstation in der Schweiz
Wie kommt man als...
Gesundheits- und Krankenpflege Operationsfachfrau/-mann / Operationstechnische/r... (100%)
Slovenská Republika
28.07.2017 Hľadáme operačné zdravotné sestry do Švajčiarska. Ponúkame: - profesionála práca. - práca 5 dní v týždni. - vysoké finančné ohodnotenie. - pekné pracovné...

Gesundheits- und Krankenpflege

Operationsfachfrau/-mann / Operationstechnische/r Assistent/in (100%)

Region: Slovenská Republika

Inserat drucken

Stellenbeschrieb:

Hľadáme operačné zdravotné sestry do Švajčiarska.

Ponúkame:
- profesionála práca.
- práca 5 dní v týždni.
- vysoké finančné ohodnotenie.
- pekné pracovné prostredie.

Anforderungen:

- ukončené vzdelanie v odbore Dip.zdravotná sestra/všeobecná zdravotná sestra
so špecializáciou v odbore operačná sestra.
- flexibilita a chuť pracovať v novom prostredí a novej kultúre.
- lojalita a tímový duch.
- ideálny vek medzi 20-40 rokov.
- Nj.úroveň B2.

Referencie a všetky potrebné informácie k práci a živote, referenciách, mzde atď. vo Švajčiarsku nájdete na webovej stránke pod záložkou "Rund um die Arbeit".

Vzbudili sme vo Vás záujem o toto pracovné miesto ?

Tak neváhajte a pošlite nám Vaše prezentačné materiály.


STECHER CONSULTING
Personálne poradenstvo
Peter Bačik / CEO
Hviezdoslavova 26,
SK - 09101 Stropkov, Slovensko

Tel.: 00421(0)54 340 8000
Mail: info.sk@stecher-consulting.com

Po obdržaní podkladov Vás budeme obratom kontaktovať.

Bewerben

Musterlohnabrechnung Pflegefachfrau verheiratet in der Schweiz (ca. 5 Jahre nach Examen)
Das Gehalt in der Schweiz...
Erfahrungsbericht: Als Pflegefachmann in die Schweiz
18. Juli 2016: "Auf diesem...
Empfehlung aus einem Kantonsspital
Empfehlung (aus einem...
Rund um die Arbeit
Arbeiten als Krankenpfleger in der Schweiz oder die erfolgreiche Auswanderung – Erfahrungen.
Erfahrung als Krankenpfleger in der Schweiz. Um auf die Auswanderung in die Schweiz und das Leben in diesem wunderschönen Land zu kommen, muss ich etwas weiter ausholen. Der Plan, Deutschland zu verlassen und beruflich einen Neuanfang im Ausland zu wagen, bestand schon lange. Es ist bei mir auch schon immer ein gewisses Fernweh vorhanden gewesen, habe ich doch viele Verwandte im Ausland,...
Drucken Erfahrung als Krankenpfleger in der Schweiz.

Um auf die Auswanderung in die Schweiz und das Leben in diesem wunderschönen Land zu kommen, muss ich etwas weiter ausholen.
Der Plan, Deutschland zu verlassen und beruflich einen Neuanfang im Ausland zu wagen, bestand schon lange. Es ist bei mir auch schon immer ein gewisses Fernweh vorhanden gewesen, habe ich doch viele Verwandte im Ausland, zum größten Teil in Kanada.

Um etwas zur Vorgeschichte meines beruflichen Werdegangs zu erzählen: Von 1977-1982 Polizeibeamter in NRW, danach Ausbildung zum Berufskraftfahrer auf Schwerlastfahrzeugen und 2 Jahre Fernfahrer mit 40 Tonnen Sattelzügen.
Obwohl ich ein leidenschaftlicher „Trucker“ war, entschied ich mich doch, mich beruflich neu zu orientieren, da ich meine Frau und Kinder nur noch selten sah. Da meine Frau zu dem Zeitpunkt in der Krankenpflege tätig war, habe ich die Ausbildung als Krankenpfleger gemacht und danach 28 Jahre in verschiedenen Kliniken gearbeitet und fast alle Disziplinen durchlaufen.
Die Entscheidung, in der Pflege zu arbeiten, habe ich nie bereut, erfüllt die Arbeit mich doch sehr.
In den letzten Jahren hat sich die Arbeit in der Pflege in Deutschland sehr zum negativen verändert, auch wenn mein Team absolut in Ordnung war. Extremer Arbeitsdruck, wenig Zeit für Patienten, dazu das immer weitere Abgeben von Tätigkeiten an die Ärzteschaft (Blutentnahmen, das Legen von Magensonden etc.) und das Reduzieren der Arbeit auf Basispflege und PC-Dokumentation haben mich veranlasst, es mit dem beruflichen Anfang neu zu wagen, obwohl ich damals 47 war. (Es kam natürlich noch hinzu, dass aufgrund der schlechten Entlohnung in der Pflege und meiner Verpflichtung gegenüber meiner großen Familie in Deutschland ich über die letzten Jahre gezwungen war, einen zweiten Job neben meiner Vollzeitstelle im Spital zu arbeiten, was sehr an die Substanz ging, habe ich doch über 10 Jahre keinen Urlaub mehr gemacht.). Es kann doch einfach nicht sein dass man zwei Jobs nachgehen muss plus eine Teilzeitstelle der Ehefrau um einigermassen als Pflegender in Deutschland mit einer Familie über die Runden zu kommen.

Da kam mir als Auswanderungsland Kanada wieder in den Sinn, es ist landschaftlich wunderschön. Der Nachteil: Man benötigt ein englisches Staatsexamen. Ich habe dann den Toefl Test besorgt, um mich vorzubereiten. Leider ist aus den Plänen nichts geworden, war aufgrund der mangelnden Zeit zur Vorbereitung ein intensives Lernen nicht möglich. Im Jahr 2010 und 2011 hatte ich über eine Anzeige gelesen, das Pflegekräfte in Norwegen sehr gesucht sind. Aus dem Grund habe ich norwegisch gelernt und mich über das Internet als Arbeitsuchender auf dem norwegischen Arbeitsmarkt registrieren lassen.
Nach vielen vergeblichen Bewerbungen gab es dann auch ein viel versprechendes Bewerbungsgespräch in der Uni-Klinik Stavanger, bei der ich eine mündliche Zusage bekam mit der Auflage, auch noch den 3. Sprachkursus norwegisch zu absolvieren.

Parallel hatte ich aber über Herr Stecher auch noch Bewerbungen in der Schweiz laufen und auf anraten von Hr. Stecher habe ich auch gleich die Anerkennung beim Schweizerischen Roten Kreuz eingereicht. Dies hat sich beim errechnen des Gehaltes später auch gleich schon ausbezahlt. Auf Herr Stecher wurde ich aufmerksam durch einen Arbeitskollegen aus meiner Klinik in Deutschland, der ebenfalls durch Herr Stecher 2 Jahre früher erfolgreich in die Schweiz vermittelt wurde.
Von nun an lief alles perfekt. Durch intensiven Austausch mit Herrn Stecher wurde ich in die Schweizer Arbeitswelt eingeführt. Wie arbeiten Schweizer? Wie bringt man sich am besten ein? Fragen von entscheidender Bedeutung, kann man doch als Deutscher in diesem Land in ganz viele Fettnäpfchen treten. Herr Stecher konnte mir einen Schnuppertag in einer wunderschön gelegenen Klink im Schweizer Hochgebirge vermitteln. Ich bin sicher, dass die gute Vorbereitung durch meinen Arbeitsvermittler die Zusage zu dieser Stelle hat bekommen lassen.
Die Stelle in Norwegen habe ich abgesagt und bereue es im Nachhinein nicht, ist das Wetter in der Schweiz viel besser und im Winter ist es nicht so lange dunkel und zudem spricht man Deutsch. Licht, Berge und Sonne empfinde ich als Nebenschauplatz auch sehr bereichernd. Auch während der dreimonatigen Probezeit stand mir Herr Stecher immer zu Seite, als Fragen zu beruflichen Situationen im Zusammenhang mit den Schweizer Kollegen aufkamen.

Zu Beginn war die Integration nicht ganz einfach. Ich war sehr unsicher und konnte die vielen Teamsitzungen und auch gewisse Wortmeldungen nicht interpretieren. Habe ich was falsch gemacht? War das ein Angriff auf mich? Wieso? Wie soll ich reagieren: schlucken, ansprechen oder wars überhaupt nicht wichtig? Ich habe Herr Stecher manchmal mehrmals in der Woche kurz angerufen und nachdem ich merkte dass sein Versprechen als Ansprechpartner auch später zur Verfügung zu stehen auch ernst gemeint war, er kein einziges Mal "sauer" wurde - konnte ich ihn auch ohne schlechtes Gewissen anrufen. Als 50 jähriger ist man logischerweise etwas stärker festgefahren wie junge Menschen und man hat auch mehr Angst, da man diesen Schritt nicht so einfach gegangen ist. Die Angst vor dem Versagen drückt im Nacken. In Deutschland habe ich für diesen Schritt immerhin eine unkündbare Stelle aufgegeben und die vielen warnenden und abratenden Worte von Kolleginnen und Kollegen drehen immerzu im Kopf. Herr Stecher war jedoch immer für mich da und so habe ich es auch mit jeder Woche besser geschafft. Im Nachhinein ist auch mir klar wieso er in der Schweiz bei Arbeitgebern und bei Pflegenden einen guten Ruf besitzt.

Nachdem ich die Probezeit erfolgreich bestanden hatte, gab es zum Bedauern aller Mitarbeiter die Entscheidung des Spitalverbundes, das kleine Spital zu schließen, was niemand vorher hat kommen sehen. Aber auch jetzt konnte ich mich auf Herrn Stecher verlassen: Er baute mich auf, gab mir Selbstvertrauen und er hat mir doch schon 4 Wochen nach Entscheid der Spitalschließung zwei neue Möglichkeiten in zwei sehr schönen Spitälern (welche er empfehlen konnte), wiederum in guten Teams offeriert. Durch sein Netzwerk kennt Herr Stecher auch Stellen die nicht ausgeschrieben sind, weder bei ihm noch in den Kliniken, sondern unter der Hand kommuniziert werden.

Der Schnuppertag in einer sehr gut aufgestellten Klinik hat mir gefallen. Nun werde ich in der Zentralschweiz beginnen und aufgrund der Klinikzahlen sowie der politischen Entscheide sind Herr Stecher und ich sicher, dass diese Klinik die kommenden Jahre bestehen wird.

Nun sehe ich weiterhin in eine gute Zukunft meines beruflichen Lebens in der Schweiz. Ich werde in diesem schönen Land bleiben, bin glücklich und froh dass meine Arbeitskraft auch als 50-jähriger und als Pflegender geschätzt, hoch anerkannt und entlohnt wird. Erst seit dem Leben in der Schweiz ist wieder Ausgeglichenheit und Ruhe, aber auch Spass an der Freizeit (z.B. Wandern-Fahrradfahren) und Interesse an kulturellen Dingen in mein Leben zurückgekehrt. Ich habe bei den ersten Gesprächen Herr Stecher erzählt dass ich bereits seit Jahren mit meiner Frau nicht mehr Hand in Hand spazieren ging. Der Druck und der Stress der Arbeit in Deutschland war einfach zu gross um sich entspannen zu könnnen.
Seit ich in der Schweiz bin, skypen meine Familie und ich jeden Tag und meine Frau und ich freuen uns jeden Monat dass wir zusammengenommene freie Tage (natürlich im gesetzlichen Rahmen der Schweiz) miteinander geniessen könnnen - wie vor vielen Jahren. Der Weg zu meiner Familie - zuoberst nach Norddeutschland ist natürlich weit - aber dafür hält die Vorfreude auch länger an :-). Als nächstes werde ich meine Familie in in dieses schöne und gastfreundliche Land nachholen und dann ist unser Glück perfekt.

Vielen Dank Herr Stecher!

Andreas H.
3. Juli 2012

---------------------------------------------

Stecher Consulting berät (im medizinischen/pharmazeutischen Bereich) Kandidatinnen und Kandidaten in der ganzen deutschsprachigen Schweiz und KandidatInnen aus dem Ausland neutral, kompetent und seriös.

Für die Kandidatinnen und Kandidaten ist die Stellenvermittlung und die dazugehörige Beratung, bei den vermittelten Personen Beratung und Karriereplanung auch nach Antritt der neuen Stelle, kostenfrei.

---------------------------------------------


Stecher Consulting, Neumattstr. 6, 6048 Horw, Schweiz
Tel: 0041 41 340 8000
Mail: info@stecher-consulting.com
Qualität erzeugt Qualität / Kvalita plodí Kvalitu
Motto der Zusammenarbeit - Naše moto je naša spolupráca
Wir finden für unsere Kunden (Spitäler, Heime, Pharmaunternehmen) die besten MitarbeiterInnen - wie auch für unsere Kandidatinnen und Kandidaten die besten Arbeitgeber. ----- Snažíme sa pre našich klientov ( nemocnice, domovy dôchodcov, farmaceutické podniky ) nájsť tých najlepších zamestnancov – rovnako ako sa snažíme nájsť pre našich kandidátov čo najlepších zamestnávateľov. Dôležitý meradlom je obojstranný rešpekt, cieľová dohoda a požiadavky všetkých zúčastnených strán.